Maennerwissen

Anti-Schmerz-Übungen

Autsch! Schmerz lass nach!

Plötzliche Schmerzen können einen plagen und den Alltag stark beeinträchtigen. Der Rücken, der Nacken- und Schulterbereich schmerzen durch konstante Fehlhaltungen. Mal schnell den Hörer zwischen Schulter und Kopf eingeklemmt und neben dem Telefonat den Abwasch erledigt.

Der Schmerz wird gerne ignoriert und man versucht den Alltag wie bisher zu bewältigen. Dies geht dann so lange, bis die Schmerzen unerträglich werden. Mangelnde Bewegung kommt oftmals noch hinzu.

Doch es ist ein Kraut gewachsen – Physiotherapie

Die passende Physiotherapie, früher Krankengymnastik genannt, klärt auf. Übungen für zu Hause ohne Aufwärmung, welche nur wenige Minuten täglich in Anspruch nehmen sind ratsam, den Beschwerden den Garaus zu machen. Zu beachten ist, dass bei den Übungen ein leichter Schmerz entstehen darf, welche jedoch nicht unangenehm sein darf, eher sich im anstrengenden Segment bewegt.

 

Entspannung für den Schulterbereich

Oftmals werden die Schultern hochgezogen ohne es zu bemerken. Sie fallen nach vorne und der sogenannte Rundrücken wird begünstigt. Die Halswirbelsäule reagiert darauf verärgert und es kommt zu Schmerzen.

Eine gezielte Massage in dem Bereich wirkt wahre Wunder und die schwächelnden Stellen im Hals und Nackenbereich erfahren eine Kräftigung. Es gilt die Haltung den Tag über zu korrigieren. Dies ist leicht möglich. Bewusst sich aufrichten und das Gefühl haben, dass Hosenträger den Schulterbereich und die Schulterblätter nach hinten Richtung Boden ziehen. Übung macht hier den Meister und automatisch wird diese Position als angenehm empfunden.

 

Der Rücken leistet Schwerstarbeit

Im Alltag benötigen wir einen starken Rücken. Beim Einkaufen die Tüten schleppen, die Getränkekisten ins Auto heben und viele andere Dinge lasten täglich auf Schulter und Rücken.

Der Bandscheibenvorfall ist eine Volkskrankheit, welche heute zum Glück lange nicht mehr so häufig unterm OP-Messer endet. Alleine die Vorbeugung und die gezielte Physiotherapie leisten hier erfolgreiche Arbeit.

Am Tage aufstellen und die Hüften kreisen lassen entlastet. Wie die Kinder den Hula-Hoop-Reifen um die Hüften kreisen lassen. Zwischendurch mal eine oder zwei Minuten und der Spaß ist sicherlich ebenso dabei.

 

Auch an das Knie denken

Die Knie wollen in Bewegung sein, wenn es schmerzt. Eine richtige Durchblutung ist wichtig. Gezielte Übungen führen zur Unterstützung der Produktion der notwendigen Gelenkflüssigkeit. Die Muskulatur wird hierbei gedehnt.

Gerade die weibliche Damenwelt sollte so oft es geht Highheels und harte Absatzformen meiden. Sneakers begleiten heute zum Glück verstärkt unseren Alltag.

Im Sportbereich wäre es sinnvoll öfter Rad zu fahren oder zu schwimmen, gerade hier werden die Knie entlastet.

Der Arzt verschreibt per Rezept die Physio. Selbstverständlich ist dies auf eigene Rechnung möglich. Hier ist mit einer Therapiestunde von 60 bis 90 Euro zu rechnen. Es gibt Praxen, welche jedoch keine Patienten annehme, welche nicht von einem Arzt eine Überweisung vorlegen.