Maennerwissen

Staubbinden erfolgt neben den Baustellen auch in anderen Tätigkeitsbereichen

Sodass die Überprüfung von Gewerbeaufsichtsämtern und Aufsichtsbehörden keine Ungewissheit bringt.

Aufgrund der Neugestaltung und Änderung der TRGS 504, als der Technischen Regeln für Gefahrstoffe im Bezug auf Exposition des A- und E-Staubs, sind für alle Unternehmen mit Staubaufkommen neue Arbeitsplatzgrenzwerte festgesetzt. Mithilfe eines Schutzmaßnahmekonzepts zur Staubverringerung wird die Einhaltung der Werte von Gewerbeaufsichtsämtern und Aufsichtsbehörden überprüft.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich in der Firma verantwortliche Fachkräfte frühzeitig informieren und kostenlose Beratungen zu unterschiedlichen Anlagetechnischen für einen effektiven Emissionsschutz beanspruchen.

 

Wirksamer Emissionsschutz

Eine mobile oder stationäre Wasservernebelung gilt als eine bedeutungsvolle Schutzmaßnahme.

Vor Jahren hat sich NEBOLEX Umwelttechnik GmbH mit einer Bandbreite von fein und klein bis weit und groß auf Staubbindung mithilfe von Wassernebel spezialisiert.

NEBOLEX Umwelttechnik bietet durch fortschrittliche Technologie in allen industriellen Bereichen praxistaugliche Lösungen zur Staubbindung an.

Klassische Einsatzgebiete sind Materialumschlagplätze, Tunnelarbeiten, Baustellen, Recyclinghöfe, Erdbau, Abbruch, Steinbrüche, Müllverbrennung, Minen, Zement- und Stahlwerke, Hallenbenebelungen sowie Tageberg- und Untertagebau.

Für eine wirkungsvolle Staubniederschlagung mithilfe von Wassernebel ist die passende Größe der Wassertropfen ein wichtiges Kriterium. Das Wasser, welches zu feinem Sprühneben zerstäubt ist, verbindet sich in der Luft mit den Staubpartikeln. Die kleinen Tröpfchen verbinden sich mit den kleinen Staubpartikeln, während die größeren Tröpfchen an den größeren Partikeln festhaften. Es ist also ganz entscheidend, dass die Wassertropfen in etwa so groß wie die Staubteilchen sind. Die Stäube, welche durch den Wassernebel gebunden sind, werden schwerer und sinken auf den Boden.

Die frisch konzipierte V22 Orca Dust ist neu im Produktportfolio. Sie gilt als die erste Staubbindemaschine, welche in extremen Wetterbedingungen zum Einsatz kommen kann.

Vor allem für kalte Länder wurde die V22 Orca entwickelt. Wenn wegen den eisigen Temperaturen eventuell keine Staubbindung mit Wassernebel mehr erfolgt, erzeugt die V22 Orca ohne Weiteres Schnee. Am Markt ist das eine absolute Neuheit. Das Gerät schaltet mit seinem eingebauten Sensor bei einer Temperatur ab Plus eins Grad Celsius bis null Grad Celsius auf Schneebetrieb um.

Zwar gab es bislang vereinzelte Lösungsansätze mit gewöhnlichen Schneeerzeugern. Jedoch war der Schnee einfach zu trocken, um wirkungsvoll Staub zu binden. Außerdem funktionieren im Sommer die Schneekanonen nicht, weil sie zum einen mit übermäßig viel Wasser arbeiten und überdies zu große Tropfen erzeugen. Für den Baustellengebrauch sind sie zudem nicht ausreichend stabil gebaut. Selbst Staubbindemaschinen mit eingebauten Heizgeräten kommen ab bestimmten Temperaturen unter null an ihre Grenzen, weil sie lediglich noch Eisregen produzieren.

Das ganze Jahr über gewährleistet die V22 Orca eine wirkungsvolle Staubbindung. Letztlich ist es möglich, diese Hybrid-Lösung auch als eine Maschine der Extreme zu bezeichnen, weil sie im Sommer mit Wassernebel mühelos bis Plus 50 Grad Celsius und im Winter mit Schnee bis Minus 25 Grad Celsius Staub wirksam bindet.

Die Haldenbeneblung (Kohle) ist das neuste Projekt. Sie enthält einen isolierten Wassertank, isolierte Leitungen und einen Generator auf einer Plattform, der zum mobilen Einsatz montiert werden kann.

Zum dritten Mal nacheinander wurde NEBOLEX Umwelttechnik als erfolgreichster Händler von Staubbindemaschinen in Europa mit dem Dealer Award von dem Unternehmen EmiControls für außergewöhnliches Engagement in dem Service, der Kundenbetreuung und dem Vertrieb ausgezeichnet.