MAG-LEV Audio ML1 – der schwebende Plattenspieler

Für viele klingt das Wort Plattenspieler nach einer längst vergangenen Zeit. Damals, als es noch keine MP3s oder gar Streaming gab. Aber was, wenn ein kleiner Hersteller die Technik in die Neuzeit und zum Schweben bringt?

Totgesagte leben länger – die Auferstehung eines Klassikers

Früher waren Schallplatten und die passenden Plattenspieler weit verbreitet. Diskotheken und Bars, aber auch viele Privathaushalte hatten ein solches Gerät, um nach Belieben die Musik zu spielen, welche gerade gewünscht war. Der Vorgänger aller CD- Player und Streaming- Anbieter war aus dem Alltag nicht wegzudenken. Doch nach und nach wurde es immer ruhiger und schließlich verschwanden die Geräte fast ausnahmslos.

Lediglich einige DJs blieben dem Vinyl treu.

Seit einigen Jahren aber scheint neues Leben in das Thema zu kommen: Zahlreiche Bands veröffentlichen ihre Titel wieder unter anderem auf Schallplatten und auch die bekanntesten DJs kehren zumindest teilweise zum Vinyl zurück. Durch diese Entwicklung bedingt werden Plattenspieler auch im privaten Bereich wieder beliebter.


MAG-LEV Audio ML1 – der schwebende Plattenspieler

Die meisten der verfügbaren Geräte sind jedoch, abgesehen von einigen, kleinen Modernisierungen nicht wirklich neu oder zeitgemäß. Der slowenische Hersteller MAG- LEV aber verfolgt einen gänzlich anderen Ansatz und bringt die Platten zum Schweben. Ein schwebender Plattenspieler ist eine wirkliche Neuerung und weltweit einzigartig.

Mithilfe einer ausgeklügelten Magnet- Technik gelingt es dem ML1, den Plattenteller und die darauf liegende Schallplatte nicht nur ruhig und kontrolliert schweben, sondern auch sich in der gewünschten Geschwindigkeit drehen zu lassen. Die Entwicklung dauerte mehrere Jahre, da es einen enormen technischen Aufwand benötigt, um dieses Ergebnis zu erreichen.

Das erste, was dem Betrachter in Auge fällt, ist selbstverständlich die Tatsache, dass der Plattenteller in circa drei Zentimeter Höhe schwebt. Dies wird durch einen beleuchteten Ring an der Unterseite des Plattentellers auch nochmals betont. Wenn man sich dann von diesem erstaunlichen Bild abwenden kann, erkennt man, dass auch der Rest des Meg-Lev Audio / ML1 sehr modern und “clean” designt wurde. Lediglich der Tonarm und ein Drehknopf finden sich noch am Gerät. Mit dem Drehknopf lassen sich die unterschiedlichen Geschwindigkeiten einstellen und am integrierten Display kontrollieren. Der ML1 ist ein sogenannter Halbautomat, weshalb es erforderlich ist, den Tonarm selbst an die Schallplatte zu führen.

Zur Handhabung solltest du unbedingt wissen, dass der Schwebemodus ausgeschaltet werden muss, um eine neue Schallplatte aufzulegen. Andernfalls bringst du den Plattenteller ins Wanken und musst einige Minuten warten, bis sich das Ganze wieder eingependelt hat. Wenn du den Schwebemodus deaktivierst, fahren automatisch vier kleine Pins aus dem Gerät und nehmen den Plattenteller sanft auf.

Es stürzt also nichts einfach ab und landet unkontrolliert auf dem Gerät. Dieser Sicherungsmodus funktioniert übrigens sogar dann, wenn der Strom ausfallen sollte. Eingebaute Kondensatoren halten immer eine ausreichende Menge Energie bereit, um den Tonarm beiseite und die Pins auszufahren.

So ausgeklügelt die Technik und das Design auch sein mögen, ein schwebender Plattenspieler sollte dennoch auch ein gutes Klangerlebnis bieten. Zumal der ML1 mit rund 2500EUR auch nicht ganz günstig ist.

Das Design wird zweifelsohne der Hauptgrund für das Gerät sein, jedoch darf auch positiv angemerkt werden, dass der Klang des ML1 durchaus mit vergleichbaren Modellen mithalten kann. Der Klang ist satt und gut ausgewogen, verzichtet aber auf übertriebenen Bass. Egal welche Musik gespielt wird, mit dem MAG-LEV Audio ML1 ist es optisch, aber auch akustisch ein absolutes Highlight!

Wenn du die eine oder andere Schallplatte dein Eigen nennen darfst und ein schwebender Plattenspieler zu deiner Einrichtung passt, ist der MAG- LEV Audio ML1 ein absolutes Muss. Er ist derzeit einzigartig und wird dies auch noch lange bleiben. Ein schwebender Plattenspieler mit einem sehr guten Klang – wer da nicht zugreift, ist selber schuld!