Maennerwissen

Immobilienmakler – Aufgaben eines Immobilienmaklers

Immobilienmakler sind das Bindeglied zwischen Verkäufer und Käufer von Immobilien sowie zwischen Mietern und Vermietern. Doch was genau macht eigentlich ein Immobilienmakler. D.A.Bentes, Immobilienmakler in Hainburg im Landkreis Offenbach klärt auf:

Vorbereitung Immobilienverkauf durch den Immobilienmakler

Der Immobilienmakler in Hainburg nimmt in einem der ersten Schritte eine Wertermittlung vor und ermittelt den Verkaufswert der Immobilie. Dazu nutzt er das Sachwert-, Ertragswert- oder Vergleichswertverfahren und kann auf seine Erfahrung bei vorangehenden Verkäufen zurückblicken. So kann ein realistischer Verkaufspreis bestimmt werden.

Notwendige Unterlagen wie Grundbuchauszug, genehmigter Bebauungsplan oder Lageplan müssen ggf. bei zuständigen Ämtern eingeholt werden – so können Käuferanfragen schneller beantwortet werden. Eine Beratung rund um die Immobilie z.B. zur Verwertung oder Entrümpelung von Mobiliar oder etwaiger Schadstoffbelastung etc. findet statt. Sofern noch nicht vorhanden werden notwendige Dinge wie ein Energieausweis organisiert.

In der Phase der Objektvermarktung erstellt der Immobilienmakler auch ein Exposé und schaltet ggf. Anzeigen, wenn im Kreis der vorgemerkten Kunden nicht schon ein möglicher Käufer ist. Dabei geht ein guter Immobilienmakler zielgruppengerecht vor.

Übernahme von Besichtigungsterminen

Der Makler übernimmt eine Filterfunktion und führt eine eingeschränkte Auswahl von Personen zu Besichtigungsterminen. Er versucht, überflüssige Besichtigungstermine zu vermeiden und nur wirklich interessierte Personen zum Objekt zu führen. Dabei nimmt er dem Eigentümer die Arbeit ab. Der Makler prüft die Bonität der möglichen Käufer und vereinbart auch einen Notartermin, bei dem er anwesend ist und Fragen beantworten kann sowie vermittelnd und beratend tätig wird.

Immobilienmakler auch nach Abschluss des Immobilienverkaufs Ansprechpartner

Der Immobilienmakler ist auch nach Abschluss des Verkaufs noch Ansprechpartner – auch nach Schlüsselübergabe, die der Immobilienmakler häufig vornimmt. Bei Fragen, auch zur Vertragsabwicklung, Finanzierung oder Fragen in Zusammenhang mit der Zahlung steht er gerne zur Verfügung.

Immobilienmakler für Immobilienverkäufer

Insgesamt weist der Immobilienmakler aus Hainburg auf eine Vielzahl von Aufgaben des Maklers hin:

  • Bewertung der Immobilie
  • Unterlagenbeschaffung und Aufarbeitung der Unterlagen
  • Erstellung von Fotos und Videofilmen
  • Erstellung eines hochwertigen Exposés
  • Vertragsrechtliche und baurechtliche Beratung
  • Beratung zu Schadstoffen/gesundem Wohnen
  • Ermittlung richtiger Zielgruppe und Vermarktungsstrategie
  • Ergreifen von Marketingmaßnahmen
  • Laufende Berichterstattung über Aktivitäten zum Verkauf
  • Qualifizierung von Kaufinteressenten
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Verkaufsverhandlungen mit möglichen Käufern
  • Herbeiführung des Vertragsabschlusses
  • Prüfung der Bonität des Käufers
  • Ausarbeitung Kaufvertrag gemeinsam mit Notar
  • Anwesenheit und Beratung bei Beurkundung
  • Objektübergabe
  • Betreuung auch nach dem Abschluss des Kaufvertrags

Die Aufgaben des Immobilienmaklers erstrecken sich aber natürlich auch auf die

  • Begleitung beim Immobilienkauf
  • Suche von Mietern für Vermieter
  • Suche von Mietobjekten für Mieter