Was gilt es beim Trampolinkauf zu beachten?

Egal ob groß oder klein, Trampoline erfreuen sich in den vergangenen Jahren einer wachsenden Beliebtheit. Dies liegt zum einen an den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, zum anderen an den gesunkenen Preisen.
Trampoline sind sowohl als abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung, aber auch als Fitness-, und Sportgeräte eine Überlegung wert.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Ein zentraler Punkt ist die Größe. Natürlich sollte man sich im Vorfeld überlegen, an welchem Ort das Trampolin später platziert werden soll. Die Fläche sollte einerseits genug Platz bieten, anderseits auch eben sein, damit ein sicherer Stand und eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts gewährleistet sind.
Entscheidet man sich für ein Indoor-Trampolin so sollte ebenfalls die Raumhöhe beachtet werden, sodass es zu keinen Unfällen kommt.

Auch die Belastbarkeit ist von Modell zu Modell verschieden. Möchte man nur etwas hüpfen und herumtollen, so sind kleinere Trampoline bereits völlig ausreichend. Möchte man jedoch Salti und komplizierte Tricks trainieren, so eignen sich hierfür etwas größere Sportgeräte. Auch die maximale Gewichtsbelastung sollte beachtet werden. 
Wird das Gerät immer nur von einer Person verwendet oder benutzt es beispielsweise die gesamte Familie gleichzeitig? Allgemein zu beachten ist allerdings, dass Trampoline von Kindern erst ab einem Mindestalter von drei Jahren benutzt werden sollten.

Auch die Sicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Auswahl des richtigen Modells. Schließlich soll das Gerät möglichst lange halten und keinerlei Verletzungen verursachen. 
So gibt es gerade bei den größeren Modellen Auffangnetze, die sich an den Seiten des Trampolins befinden. Diese sollen verhindern, dass man die Sprungfläche verfehlt und unglücklich auf dem harten Boden aufkommt. 
Zudem sollten die Federn an den Seiten der Sprungfläche verdeckt bzw. geschützt sein, da diese scharfe Kanten besitzen, an denen sich gerade Kinder leicht verletzen könnten.

Generell sollte man deshalb auf GS-, oder TÜV-Zertifikate achten. Diese Modelle wurden umfassend anhand gängiger, aktueller Standards getestet, um eine möglichst hohe Sicherheit zu garantieren. Gerade manche Modelle aus Fernost besitzen solche Qualitätssiegel nicht. Deshalb sollte man bei solchen Geräten eher vorsichtig sein.

Der Preis

So unterschiedlich wie die Sportgeräte an sich, so verschieden sind auch die Preise der Modelle. Gute Einsteigermodelle gibt es bereits ab 50€. Für Profimodelle im Leistungssportbereich mit großen Landeflächen können die Preise auch weit über 1000€ liegen.

Fazit

Egal für welches Modell man sich schlussendlich entscheidet, Trampoline fördern die Beweglichkeit, schulen den Gleichgewichtssinn und machen vor allem eine Menge Spaß. Nach oben

Besuchen Sie die Website für weitere Informationen: Was gilt es beim Trampolinkauf zu beachten?