Maennerwissen

Trainieren mit einer Gesichtsmaske: Das müssen Sie wissen

Während der Pandemie von COVID-19 ist das Tragen einer Gesichtsmaske beim Sport in der Öffentlichkeit zu einer gesellschaftlichen Norm geworden. Die verschiedenen Arten von Masken haben je nach Material und Dicke unterschiedliche Grade der Luftstromeinschränkung. Profisportler, die ein höheres Fitnessniveau haben, spüren die Auswirkungen einer Gesichtsmaske möglicherweise nicht so stark wie jemand, der gerade erst mit dem Training beginnt. Es sollte darauf geachtet werden, wie der Körper beim Tragen einer Gesichtsmaske auf das Training reagiert, insbesondere bei der Durchführung von Übungen mit höherer Intensität. Wenn abnormale Anzeichen auftreten, können das Tragen einer Gesichtsmaske und andere Trainingsmodifikationen entsprechend angepasst werden.

 

Gesichtsmasken und körperliche Betätigung

Trotz der übereinstimmenden Empfehlung, Gesichtsmasken als tägliche Gewohnheit zu tragen, kann das Tragen einer Maske während der Durchführung von körperlichen Aktivitäten oder Übungen möglicherweise negative Auswirkungen auf den Körper haben. Da eine Gesichtsmaske normalerweise Mund und Nase bedeckt, kann das Tragen einer Gesichtsmaske beim Sport die Belüftung einschränken und den Sauerstoffgehalt beeinträchtigen, was zu Atembeschwerden, Kurzatmigkeit und Engegefühl in der Brust führt. Die Auswirkungen auf die Atmung, die durch das Tragen einer Maske hervorgerufen werden, sind jedoch von Person zu Person unterschiedlich und hängen von den persönlichen Bedingungen, der Intensität der Übung und der Art der Maske ab.

Profi- oder Amateursportler: Im Allgemeinen sollten Sportler, auch wenn sie ein relativ hohes Fitnessniveau haben, damit rechnen, beim Training mit einer Gesichtsmaske aufgrund der eingeschränkten Belüftung und des reduzierten Sauerstoffgehalts schneller zu ermüden. Sportler mit regelmäßigem Training neigen jedoch dazu, das Tragen einer Maske bei mäßig intensivem Training toleranter zu gestalten. Bei hochintensivem Training ist möglicherweise eine erhöhte Ventilation erforderlich, wenn die Maske während des Trainings getragen wird. Dies kann zu Atemproblemen und einer Beeinträchtigung des Fitnessniveaus führen. Es wurde ein wissenschaftlich fundierter Versuch unternommen, Gesichtsmasken für Profisportler praktisch anzupassen, um deren körperliche Fitness zu verbessern. Jüngste Forschungen haben jedoch gezeigt, dass das Tragen einer Gesichtsmaske während der Durchführung einer normalen Übung die sportliche Leistung nicht verbessert. Stattdessen hilft es, die Atemmuskulatur zu stärken, indem es sie härter arbeiten lässt, was zu einer verbesserten Ausdauerleistung bei gut trainierten Sportlern führt.

Menschen, die nicht regelmäßig trainieren oder ältere Menschen: Das Tragen einer Gesichtsmaske während des Trainings kann das Risiko von Atemproblemen erhöhen, da der Körper nicht an die eingeschränkte Belüftung gewöhnt ist, weshalb Herz und Lunge dazu neigen, härter als gewöhnlich zu arbeiten, was zu einem erhöhten Risiko für lebensbedrohliche Zustände, z. B. plötzlicher Herztod oder Herzinfarkt, führt.

 

Arten von Gesichtsmasken

Verschiedene Masken haben je nach Einsatzzweck, Material und Dicke eine unterschiedlich starke Einschränkung des Luftstroms. Mit weniger Luft hat der Körper weniger verfügbaren Sauerstoff, den er während des Trainings nutzen kann, was sich auf die Atemwege auswirkt. Zu den verschiedenen Arten von Masken gehören:

FFP2-Maske: FFP2-Masken sind Atemschutzmasken, die für eine sehr dichte Gesichtsanpassung konzipiert sind. Der Typ FFP2 ist die gebräuchlichste partikelfiltrierende Atemschutzmaske. Sie kann aufgrund der effizienten Filtration kleinster Partikel virale Tröpfchen verhindern. Allerdings erhöht die FFP2-Maske den Aufwand beim Atmen und kann bei körperlicher Anstrengung zu erheblichen Beschwerden führen. Obwohl einige FFP2-Masken über ein Ausatemventil an der Vorderseite verfügen, trägt dies nicht zu einer leichteren Atmung bei. Das Tragen einer FFP2-Maske kann nicht nur zu Atembeschwerden und Kurzatmigkeit während der Ausübung von Sport führen, sondern auch die körperliche Fitness und Leistung beeinträchtigen.

Chirurgische Maske: Eine chirurgische Maske soll zur Vermeidung von Infektionen durch Flüssigkeitströpfchen und Aerosole getragen werden. Wenn eine chirurgische Maske richtig getragen wird, kann sie auch Atemprobleme und Ermüdung verursachen. Und wenn sich das Wetter erwärmt, könnte das Tragen von OP-Masken schweißtreibend und unangenehm werden, was zu häufigerem Berühren von Gesicht und Nase führt, was das Risiko einer Virusübertragung erhöhen kann.

Stoffmaske: Auch wenn eine Stoffmaske bequemer zu tragen ist und als Alternative für den persönlichen Schutz gilt, kann sie keine feinen Partikel filtern und die Übertragung von Viren bei direktem Kontakt mit Tröpfchen, die durch Niesen oder Husten entstehen, verhindern.

Gesichtsbedeckung: Eine Gesichtsbedeckung aus Stoff sollte Mund und Nase vollständig bedecken und gleichzeitig ein bequemes Atmen ermöglichen. Es kann so einfach sein wie ein Schal oder ein Halstuch, das hinter dem Kopf zusammengebunden wird. Obwohl ein Gesichtsschutz aus Stoff die Ausbreitung von Tröpfchen bei Niesen oder Husten reduzieren kann, ist seine Wirksamkeit beim Filtern von winzigen Partikeln oder Tröpfchen im Vergleich zu chirurgischen Masken und FFP2 erheblich eingeschränkt. Darüber hinaus kann das ständige Tragen eines Gesichtsschutzes die Belüftung beeinträchtigen und Atemprobleme hervorrufen.

In Anbetracht der aktuellen Umstände wird dringend empfohlen, zu Hause zu trainieren, um die Virusübertragung einzudämmen und das Risiko von Infektionen zu verringern. Wenn das Training in privaten oder isolierten Bereichen durchgeführt wird, kann das Tragen einer Gesichtsmaske unnötig sein. Insbesondere bei Übungen im Freien muss der soziale Abstand strikt eingehalten werden, da sich die mit Viren kontaminierten Tröpfchen von infizierten Personen beim Niesen oder Husten aufgrund der Geschwindigkeit und des Windes weiter verbreiten können. Um eine sichere Übung durchzuführen, sollten überfüllte Bereiche und Übungen mit hoher Intensität vermieden werden. Darüber hinaus sollten die Art der Übung und die Maske entsprechend den individuellen Bedingungen ausgewählt werden. Darüber hinaus müssen alle vorbeugenden Maßnahmen strikt befolgt werden. Beim Auftreten von abnormalen Anzeichen oder Symptomen muss so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden.  

Maennerwissen

Die fünf häufigsten Fehler beim Tragen von Mundschutzmasken

Zu Beginn des Jahres 2020 brach in Wuhan in China das Coronavirus aus. Seitdem hat sich dieses gefährliche Virus über Thailand und Frankreich über die ganze Welt verbreitet. Seit März 2020 ist Deutschland mit betroffen und seitdem gibt es Millionen von Infizierten. Bis heute waren ungefähr2.5 Millionen Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert, davon sind ca. 2.3 Millionen Menschen genesen. Insgesamt gab es ungefähr 65.000 Todesfälle in Deutschland, welche sich auf das Coronavirus zurückführen lassen. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, hat die deutsche Regierung verschiedene Regeln erlassen. Die erste wichtige dieser Regeln befasst sich mit dem Thema „Abstand halten“. Jeder deutsche Bürger muss 1,5 bis 2 Meter Abstand von jedem anderen Bürger halten. Weiterhin soll das „Hygienekonzept eingehalten werden“. Dieses sieht vor, dass sich jeder in regelmäßigen die Hände wäscht und desinfiziert. Drittens und letztens hat die deutsche Regierung die „Maskenpflicht“ eingeführt. Jeder Mensch muss beim Betreten öffentlicher Gebäude oder in der Nähe von vielen Menschen eine Mundschutzmaske tragen. Diese Maßnahmen helfen die schnelle Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, da sich dieses Virus über Tröpfchen übertragt. Diese Tröpfchen werden von jedem Menschen unbewusst beim Atmen, Sprechen, Husten oder Niesen übertragen und dann von anderen Menschen über die empfindlichen Schleimhäute aufgenommen.

Wie schützen uns die Mundschutzmasken?

Wie bereits gesagt, übertragt sich das gefährliche Virus über Tröpfchen. Die Mundschutzmasken Schützen zum einen den Träger, indem dieser keine Tröpfchen von außen aufnehmen kann. Da die Schleimhäute in Mund und Nase bedeckt sind, gibt es kaum eine Möglichkeit für die Tröpfchen in den Organismus einzudringen.  Weiterhin werden die Mitmenschen ebenfalls geschützt, da der Träger keine Tröpfchen ausstoßen kann, da die Mundschutzmaske vor dem Mund dies verhindert. Um ausreichend geschützt zu sein, sollte jeder einen sicheren FFP2 Mundschutz haben.

Die Top 5 Fehler

Eine Agentur für Online Internet Marketing hat die Top 5 Fehler beim Tragen einer Mundschutzmaske untersucht. Der erste große Fehler ist, dass lediglich der Mund bedeckt wird. Jedoch müssen Mund und Nase bedeckt sein, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Zweitens sollte die Maske nicht von innen berührt werden. Viele Menschen packen ihre Maske häufig von innen an und bringen so die Viren an die Innenseite. Drittens ist es wichtig, dass die Maske eng anliegt und keine freien Stellen bleiben. Dies schützt den Träger vor den gefährlichen Tröpfchen. Viertens bieten die beliebten Stoffmasken keinen ausreichenden Schutz. Diese Masken genügen nicht den medizinischen Anforderungen der deutschen Regierung und sollten nicht mehr verwendet werden. Fünftens und letztens sollte man nicht in eine billige Maske investieren. Häufig haben diese Masken eine niedrige Qualität und bieten keinen guten Schutz. Meine Empfehlung ist eine hochwertige FFP2 Maske.

 

Maennerwissen

Pflegepersonal ist häufig die einzige Kontaktperson

Die Spitex hat in Coronakrisenzeiten eine wichtige Aufgabe. Neben der täglichen Pflege sorgt sie vor allem für den sozialen Kontakt.

Ältere Menschen sind in erster Linie eine große und gefährdete Risikogruppe bei der Corona-Erkrankung. Viele von ihnen werden zu Hause von der Spitex betreut. Die ambulanten Pflegepersonen sind hierbei durch die Pandemie besonders gefragt.

Für sie gilt das Händewaschen und Abstand halten.

Der Eintritt in die Wohnung eines Patienten ist schon fast ausgelassen. Die Pflegefachkraft Iris Egger ist eine Idealistin. Sie liebt die Arbeit mit den älteren Menschen zu Hause. Wenn einmal der Schuh drückt, merkt sie es sofort.

Nach draußen gehen ist immer eine gute Idee, erklärt die 31-Jährige einer Patientin, der langsam die Decke in der Wohnung auf den Kopf fällt. Während sie die nötigen Medikamente bereitlegt, erwähnt sie der Patientin die geltenden Pandemie-Regeln. Es soll immer Abstand gehalten und die Hände gewaschen werden. Sie erklärt zudem, weshalb sie stets eine Maske trägt, welche die jedoch sehr Seniorin irritiert.

 

Viele Alltagsfragen

Marianne Pfister ist die Geschäftsführerin von Spitex in der Schweiz. Dies ist der Dachverband der kantonalen Verbände. Sie weiß, dass die Corona-Pandemie vor allem die Älteren besonders trifft. Vor allem die älteren Menschen sind in dieser Zeit besonders isoliert, da sie die Wohnung nicht verlassen dürfen. In diesem Fall ist die Spitex zumeist die einzige Ansprechperson.

Viele Frage des Alltags kommen zur Sprache. Wer kocht oder kauft für mich ein? Auch die Pflege der Covid-Patienten wird von der Spitex übernommen. Die Pflegepersonen sind mit Schutzbrille und Schürze zusätzlich geschützt. Marianne Pfister sagt, dass die Spitex Infizierte versorgt und pflegt, die zu Hause bleiben müssen.

 

Umfassende Beratung

Eine solche Situation gilt immer dann, wenn ein Patient besonders schwer erkrankt ist und die Infektion eventuell nicht überlebt. Gemeinsam mit den Ärzten kann die Spitex eine solche anspruchsvolle Pflegeleistung auch zu Hause übernehmen. Besonders wichtig ist die umfangreiche Beratung. Zudem müssen die Menschen aufgeklärt werden, welche Chancen und Möglichkeiten sie in dem Zustand durch die Spitex Wil haben.

Für die Mehrheit der Senioren geht es darum, diese Corona-Pandemie zu überstehen. Dabei bietet die Spitex Kontinuität bei der täglichen Betreuung. Iris Egger hat inzwischen das Haus den nächsten Patienten betreten, um diesen zu betreuen. Die Spitex bringt ihm wenigstens ein wenig Farbe in den Alltag.

Anfangs waren es die Bilder, welche viele Patienten aufgeschreckt hatten. In Norditalien waren die Krankenhäuser überfüllt. Zudem mussten die Ärzte entscheiden, wer behandelt wird und wer eben nicht. Diese Szenen gab es in Aargau Gott sei Dank nie. In der Tat stehen viele Betten seit Wochen in den Spitälern leer. Am letzten Dienstag lagen 78 Corona-Patienten im Spital in Aargau, wovon 22 künstlich beatmet werden mussten.

Wäre es hier allerdings zum schlimmsten Szenario gekommen, dann wären die Spitäler überfüllt gewesen. Am schlimmsten wäre es gewesen, wenn die Spitäler ältere Patienten hätte fernhalten müssen und sie zu Hause schlimmstenfalls gestorben wären. Dies erklärte Max Moor, der Geschäftsleiter des Aargauer Spitexverbandes. Aber glücklicherweise ist es dazu nicht gekommen.

Dennoch hat die Spitex genügend zu tun. Das Unternehmen kümmert sich vor allem um Covid19-Patienten, deren Krankheitsverlauf nicht so schlimm ist und sie daher auch nicht ins Krankenhaus müssen. Die Zahl dieser Patienten steigt allerdings von Tag zu Tag, sagt Daniel Lukic, der Geschäftsleiter der Region Lenzburg. Etwa vor 10 Tagen haben sie mit einem Fall gestartet und mittlerweile sind es neun Klienten. Sogar drei Mitarbeiterinnen der Spitex sind positiv auf das Virus getestet worden.

Bei den positiven Corona-Patienten handelt es sich um Menschen, welche zwischen 50 und 90 Jahren alt sind. Sie werden dennoch zu Hause gepflegt, solange der Zustand stabil ist. Hierunter gibt es aber auch Menschen, die generell nicht ins Krankenhaus wollen und zu Hause bleiben.

Maennerwissen

Moringa – Ein kleiner Wunderbaum für Ihre Gesundheit

Über die letzten Jahre ist die natürliche Heilkunde von Pflanzen immer mehr in den Fokus gerückt. Statt zu irgendwelchen chemischen Kapsuln und Tabletten zu greifen, behandeln etliche Menschen Leiden lieber mit natürlichen Methoden. Ein eher unbekannter Vertreter unter den Heilpflanzen ist Moringa. Die Pflanze wird auch gern als „Wunderbaum“ oder „Lebensbaum“ bezeichnet und ist ähnlich wie Ghee, denn sie bietet viele unterschiedliche Vorteile für Ihren Körper. Wir zeigen Ihnen welche.

 

Die Wirkung von Moringa

Die Wirkung von Moringa ist vielfältig, weshalb sie in etlichen Bereichen zum Einsatz kommt. In erster Linie kann Ihnen die Pflanze gegen zahlreiche Krankheiten und Beschwerden helfen. Hier nur einige Beispiele: Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Unterernährung, Bluthochdruck oder Schilddrüsenerkrankungen. Insofern wirkt sich Moringa positiv auf Ihre Gesundheit aus, was an den zahlreichen Nährstoffen innerhalb der Pflanze liegt. So hat Moringa 25x mehr Eisen als Spinat, 17x mehr Kalzium als Milch und sogar 15x mehr Kalium als eine Banane. Aber auch Eiweiß, Vitamin C und Vitamin A sind enthalten, genauso wie etliche essenzielle Aminosäuren. Aber aufgepasst: Diese hohe Konzentration an Nährstoffen finden Sie nur bei frischem Moringa. Oftmals wird die Pflanze aber nur in getrockneter Form sowie als Kapseln angeboten. Zwar nimmt der Nährwert ein wenig ab, dennoch erhalten Sie noch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

 

Weitere Wunder des Wunderbaums

Gerade ein Bereich profitiert von Moringa: Abnehmen. Die Pflanze wirkt leicht sättigend und kann sogar eine negative Energiebilanz ausgleichen. Fühlen Sie sich aufgrund einer Diät also schlapp und müde, bringt Sie Moringa wieder auf Vordermann. Über Kalorien müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn Ihr Körper verbrennt mehr Energie beim Verdauen der Pflanze, als er überhaupt aufnimmt. Insofern wird von einer negativen Energiebilanz gesprochen. Selbst im Bereich Beauty ist Moringa heute nicht mehr wegzudenken. Bereits im alten Ägypten wurde das Öl aus den Samen genutzt, um sich zu pflegen. Dabei wirkt die Pflanze rückfettend und bewirkt sogar einen Anti-Aging-Effekt. Sie können damit also Ihrer Haut etwas Gutes tun und jene reinigen, pflegen und erhalten. Selbst Ihre Haare profitieren von Moringa.

 

Die Einnahme

Wie bereits erwähnt, gibt es Moringa als Tee oder in Kapselform. Zu empfehlen ist der Tee, wobei das Wasser nicht heißer als 80 Grad sein darf. Ansonsten gehen die positiven Effekte der Pflanze verloren. Lassen Sie die getrocknete Pflanze für etwa drei bis fünf Minuten im Wasser ziehen und genießen Sie dann Ihren Tee. Geschmacklich erinnert Moringa an Brennnesseln. Die Kapseleinnahme ist hingegen praktisch, wenn Sie Ihrem Körper schnell Moringa zuführen wollen.

Maennerwissen

Kaum bekannt, doch unverzichtbar: Moringa

Heilpflanzen und -bäume gibt es viele, doch kaum einer kennt Moringa. Es handelt sich um einen kleinen Wunderbaum, dessen Blätter als Multivitaminpräparat gelten. In Europa ist Moringa jedoch kaum bekannt, was aber mehr als schade ist. Immerhin zählt der Baum mit zu den nährstoffreichsten Pflanzen der Welt und bietet allein 90 essenzielle Nährstoffe. Weshalb Sie nicht mehr auf Moringa verzichten sollten, zeigen wir Ihnen.

 

Viele Namen

In Deutschland ist Moringa oftmals nicht unter den Namen bekannt, sondern der Baum wird auch als Klärmittelbaum, Behenbaum, Pferderettichbaum oder Meerrettichbaum bezeichnet. Die beiden letzten Namen beziehen sich dabei auf die Wurzeln, denn jene schmecken stechend brennend wie Meerrettich. Grundsätzlich gehört Moringa aber zur Familie der Bennussgewächse, wo er vor allem in Indien sowie auf der Arabischen Halbinsel wächst. Aber auch in Ostafrika ist Moringa zu finden. Um zu gedeihen benötigt der Wunderbaum viel Hitze und relativ viel Feuchtigkeit. Deshalb wächst er auch am besten bei Temperaturen zwischen 12 und 40 Grad sowie mindestens 500 Millimeter Jahresniederschlag. Voll ausgewachsen ist der Baum stattliche acht mehr hoch, wobei es überraschend ist, wie schnell Moringa wächst. Pro Jahr sind nämlich vier Meter kein Problem.

 

Reich an verschiedenen Vitaminen und Nährstoffen

Sicherlich ist der Moringabaum schön anzusehen, doch seine große Besonderheit steckt im Inneren. Der Baum bietet einen hohen Gehalt an Kohlenhydraten sowie Protein. Deshalb gilt er auch als perfekte Nahrung für Hungergebiete. Gerade in Afrika kommt es häufig zur Erblindung und dem Kindstod durch einen Mangel an Vitamin A, doch auch durch Durchfall sterben jedes Jahr Millionen von Kindern. Genau diesen Kindern könnte durch Moringa geholfen werden. Ebenso gut ist die Pflanze als Nahrung für schwangere sowie stillende Mütter. 

 

Ein reiner Schutzcocktail

Im Grunde kann der gesamte Baum genutzt werden, von den Wurzeln bis zu den Samen. Jedoch legen wir Ihnen vor allem die Verwendung der getrockneten Blätter ans Herz. Sie enthalten zahlreiche wichtige Nährstoffe, wie Vitamin A, Kalium, Calcium oder Eisen. Selbst Aminosäuren, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe sind nicht weit. Von daher wird Moringa auch bei einer Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden verschrieben, wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Bluthochdruck, ein schwaches Immunsystem oder Schlafstörungen. Selbst als Unterstützung beim Krebskampf hilft die Pflanze.

Maennerwissen

Anti-Schmerz-Übungen

Autsch! Schmerz lass nach!

Plötzliche Schmerzen können einen plagen und den Alltag stark beeinträchtigen. Der Rücken, der Nacken- und Schulterbereich schmerzen durch konstante Fehlhaltungen. Mal schnell den Hörer zwischen Schulter und Kopf eingeklemmt und neben dem Telefonat den Abwasch erledigt.

Der Schmerz wird gerne ignoriert und man versucht den Alltag wie bisher zu bewältigen. Dies geht dann so lange, bis die Schmerzen unerträglich werden. Mangelnde Bewegung kommt oftmals noch hinzu.

Doch es ist ein Kraut gewachsen – Physiotherapie

Die passende Physiotherapie, früher Krankengymnastik genannt, klärt auf. Übungen für zu Hause ohne Aufwärmung, welche nur wenige Minuten täglich in Anspruch nehmen sind ratsam, den Beschwerden den Garaus zu machen. Zu beachten ist, dass bei den Übungen ein leichter Schmerz entstehen darf, welche jedoch nicht unangenehm sein darf, eher sich im anstrengenden Segment bewegt.

 

Entspannung für den Schulterbereich

Oftmals werden die Schultern hochgezogen ohne es zu bemerken. Sie fallen nach vorne und der sogenannte Rundrücken wird begünstigt. Die Halswirbelsäule reagiert darauf verärgert und es kommt zu Schmerzen.

Eine gezielte Massage in dem Bereich wirkt wahre Wunder und die schwächelnden Stellen im Hals und Nackenbereich erfahren eine Kräftigung. Es gilt die Haltung den Tag über zu korrigieren. Dies ist leicht möglich. Bewusst sich aufrichten und das Gefühl haben, dass Hosenträger den Schulterbereich und die Schulterblätter nach hinten Richtung Boden ziehen. Übung macht hier den Meister und automatisch wird diese Position als angenehm empfunden.

 

Der Rücken leistet Schwerstarbeit

Im Alltag benötigen wir einen starken Rücken. Beim Einkaufen die Tüten schleppen, die Getränkekisten ins Auto heben und viele andere Dinge lasten täglich auf Schulter und Rücken.

Der Bandscheibenvorfall ist eine Volkskrankheit, welche heute zum Glück lange nicht mehr so häufig unterm OP-Messer endet. Alleine die Vorbeugung und die gezielte Physiotherapie leisten hier erfolgreiche Arbeit.

Am Tage aufstellen und die Hüften kreisen lassen entlastet. Wie die Kinder den Hula-Hoop-Reifen um die Hüften kreisen lassen. Zwischendurch mal eine oder zwei Minuten und der Spaß ist sicherlich ebenso dabei.

 

Auch an das Knie denken

Die Knie wollen in Bewegung sein, wenn es schmerzt. Eine richtige Durchblutung ist wichtig. Gezielte Übungen führen zur Unterstützung der Produktion der notwendigen Gelenkflüssigkeit. Die Muskulatur wird hierbei gedehnt.

Gerade die weibliche Damenwelt sollte so oft es geht Highheels und harte Absatzformen meiden. Sneakers begleiten heute zum Glück verstärkt unseren Alltag.

Im Sportbereich wäre es sinnvoll öfter Rad zu fahren oder zu schwimmen, gerade hier werden die Knie entlastet.

Der Arzt verschreibt per Rezept die Physio. Selbstverständlich ist dies auf eigene Rechnung möglich. Hier ist mit einer Therapiestunde von 60 bis 90 Euro zu rechnen. Es gibt Praxen, welche jedoch keine Patienten annehme, welche nicht von einem Arzt eine Überweisung vorlegen.

Maennerwissen

Wenn die Morgenlatte ausbleibt

Eigentlich ist eine Morgenlatte keine Seltenheit. Die meisten Männer haben beim aufstehen eine Morgenlatte. Im Laufe einer Nacht kann ein Mann auch mehrere Erektionen haben. Ein Erektion kann unter Umständen sogar bis zu einer Stunde anhalten. Wacht man mit einer Erektion auf, so spricht man von der sogenannten Morgenlatte.

Wie kommt es zur Morgenlatte?

Der nächtliche Schlaf wird in mehrere Phasen unterteilt. Man unterscheidet zwischen der Schlafphase I, Schlafphase II , Schlafphase III, Schlafphase IV und der REM-Schlafphase. Jede Schlafphase wird immer stärker. Die nächtlichen Erektionen treten häufig in der REM-Phase auf und man erwacht auch viel häufiger in der REM-Phase. Bei der REM-Phase bewegen sich die Augen stark und man träumt.

In den frühen Morgenstunden sind diese REM-Phasen relativ häufig. Erwacht man nun in einer solchen Phase, so bemerkt man auch eine morgendliche Erektion. Anders als vermutet, kann eine nächtliche Erektion auch komplett ohne einen sexuellen Anreiz im Traum zu stande kommen.

Nächtliche Erektion bleibt aus- Grund zur Sorge?

Bleibt eine nächtliche Erektion aus, dann ist das noch kein Grund zur Sorge. Ein Mann hat die häufigsten nächtlichen Erektionen im Alter im Jugendlichen Alter. Mit der Zeit nehmen solche nächtlichen Erektionen aber ab. Etwa 20% aller Senioren zwischen 61 und 69 haben noch regelmäßig eine nächtliche Erektion.

Treten über einen längeren Zeitraum hinweg gar keine nächtlichen Erektionen auf, dann kann das ein erster Hinweis für eine erektile Dysfunktion sein. Es kann aber auch sein, dass die nächtlichen Erektionen nicht mit dem Aufwachen passieren. Sollten nächtliche Erektionen auftreten, kann man eine körperliche Ursache für eine erektile Dysfunktion

ausschließen und andere Faktoren wie Stress und Depressionen analysieren. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

Maennerwissen

Rollator kaufen

Wie komme ich am bequemsten zu meinem Rollator?

Wenn Sie älter werden allen mache Dinge, wie etwa das Gehen und Laufen einfach schwerer. Welche Lösungen bieten sich an, dass fragen sich die Personen, die diesen Zustand bei sich feststellen? Rollatoren bieten heute als Gehhilfe eine sehr gute Lösung. Zum einen wird die Körperhaltung gestützt und das Gehen wird sicherer. Wenn die Entscheidung für den Kauf eines Rollator gefallen ist, dann schließt sich die nächste Frage an, wo bekomme ich bequem meinen Rollator her? Sie werden vielleicht einen Händler kennen, der auch Rollatoren als Sanitätshaus anbietet, doch hier kennen Sie auch die sehr hohen Preise. Zum anderen hat dieses Sanitätshaus auch nur bestimmte Modelle und Sie suchen eine Lösung, wie Sie den Überblick behalten und das beste Produkt für sich finden. Nutzen Sie doch einfach das Internet und wir haben einen Tipp für Sie beim Rollator kaufen.

Den Rollator kaufen der wirklich zu Ihnen passt

Größe, Farbe, Ausstattung und das Gewicht des Rollator entscheiden über die Qualität und das persönliche Gefallen. Auf der Internet Seite von Tompflege.de finden Sie den Rollator, der wirklich zu Ihnen passt und das zu sehr günstigen Preisen. Hier finden SIe Modelle mit leichtem Aufbau, einer überzeugenden Ausstattung und einfacher Bedienung. Das ist der Tipp, den wir Ihnen geben können beim Rollator kaufen.

Das Online Rollator kaufen als einfache Aufgabe

Suchen Sie einfach zu Hause am PC Ihren neuen Rollator aus. Beim Preis wissen Sie, dass Ihnen die besten Preise geboten werden und das Rollator kaufen wird hier ganz bequem für Sie. Wenn Sie sich entschieden haben und mit dem Kundenservice telefoniert haben, dann ist schon alles zu Ihrer Zufriedenheit erledigt. Beim Rollator kaufen hier im Internet gehen Sie auch kein Risiko ein, denn sehr viele zufriedene Kunden berichten über das Rollator kaufen bei dieser Internetseite sehr positiv. Nach dem Rollator kaufen im Internet wird sehr schnell geliefert und dann können Sie wieder Gehen und im besonderen Spazieren gehen und Ihre Alltagsdinge erledigen.

Ein Fazit für das Rollator kaufen im Internet

Sie brauchen nicht lange zu suchen, Sie bekommen beste Preise und der neue Rollator wird Ihnen direkt ins Haus geliefert. Das sind die Dinge beim Online Rollator kaufen, die diesen Kauf sehr bequem und vorteilhaft machen. Probieren Sie es einfach, denn es gelten beim Rollator kaufen im Internet, alle Regeln des Verbraucherschutz. Sie können hier sogar auf Rechnung kaufen und das sind als Fazit Vorteile, die eine Empfehlung zum Kauf bei Tompflege.de erzeugen. Machen Sie das Rollator kaufen wirklich bequem.

Besuchen Sie die Website für weitere Informationen: Rollator kaufen
Maennerwissen

Kompetenz in Fragen Schwangerschaftsabbruch

Wenn sich eine Frau für eine Abtreibung entschlossen hat, hat sie sich das immer gut überlegt. Wir von der Beahuis & Bloemenhovekliniek in den Niederlanden bieten Frauen und Mädchen, die ungewollt schwanger geworden sind, unsere kompetente Beratung und unser Fachwissen an, um in einem Umfeld ihre ungewolllte Schwangerschaft abzubrechen, welches ihnen dieses sowieso nicht gerade leichte Procedere so einfach wie möglich macht. Die liberalen holländischen Gesetze erlauben es uns, ein wenig offener damit umzugehen als im Nachbarland Deutschland – natürlich ohne dabei an medizinischer Qualität und einfühlsamer Menschlichkeit zu sparen. Im Gegenteil: auf dem Gebiet der Abtreibung im ersten und zweiten Trimester der Schwangerschaft sind unsere Mediziner mehr als nur hervorragend ausgebildet.

Zögern Sie nicht

Sollten Sie sich mit einer ungewollten Schwangerschaft konfrontiert sehen, so zögern Sie bitte nicht, sich ganz unverbindlich mit uns von der Abtreibungsklinik in den Niederlanden in Verbindung zu setzen. Generell gilt: je eher, desto besser. Zusammen werden wir mit Ihnen garantiert eine Lösung finden. Unser Beratungsteam besteht aus Fachärtzen und aus verständnisvollem Service-Personal – einfach aus Menschen, die sich für Sie Zeit nehmen und das ´Problem´ so ernst nehmen, wie es ihm gebührt. Wir von der der Beahuis & Bloemenhovekliniek in den Niederlanden kümmern uns im Falle eines Schwangerschaftsabbruch um ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele – weil eine Abtreibung eben nie ein einfacher Schritt ist.

Besuchen Sie die Website für weitere Informationen: Kompetenz in Fragen Schwangerschaftsabbruch

Welche Mittel gegen Pigmentstörungen benutzen?

Benutzen Sie natürliche Aufhellungscreme gegen Pigmenstörungen. Skinlight ist 100% Natur und 100% effektiv!

 

Pigmenstörungen können unterschiedlich auffalen. Entweder ist die Haut in einigen Bereichen zu hell oder zu dunkel. Pigmentstörungen kommen in allen möglichen Formen: rund, eckig, groß, klein, in Gruppen oder einzeln. Bestimmte Medikamente und Kosmetika können Pigmentstörungen als Folge haben, aber auch die Sonne, Kälte, Wärme und hormonelle Veränderungen sind nicht ganz unschuldig. Pigmenstörungen sind meistens harmlos, jedoch stellen sie für viele eine kosmetisches Problem dar und aus diesen Grund sollen die Flecken entferntwerden. Sie können die Flecken auch mit Camouflage bedecken, was eine schnelle Alternative ist.

 

Pigmenstörungen stören nicht nur die Haut

Einigen Menschen empfinden diese Pigmenstörungen seelisch belastend und es ist empfehlenswert diese so schnell wie möglich zu behandeln! Einige Methoden sind Medikamente, doch dieses dauert eher länger und kann noch Nebenwirkungen haben. Kosmetikbehandlungen wie Peelings und verschiedene Masken sind sehr gefragt, jedoch müssen Sie mehrmals hingehen, um Ergebnisse zu sehen. Dann ist da noch die bekannte Laser-OP, die teuer ist, aber effektiv. Doch für wie lange? Beim nächsten ungeschützen Sonnenbad kommen die Pigmenstörungen zurück und dann fängt die ganze Geschichte von vorne an.

 

Natürliches Produkt, dass effektiv auf Dauer ist.

Ja, es gibt ein Produkt, dass nicht nur effektiv ist, sondern auch lang anhaltend. Wir haben es für Sie entwickelt. Naturbasierene Aufhellungscreme gegen Pigmenstörungen bekämpft die braunen Flecken effektiv! Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf unserer Webseite und erfahren Sie mehr über Skinlight, die innovative Bleichcreme!

 

Besuchen Sie die Website für weitere Informationen: Welche Mittel gegen Pigmentstörungen benutzen?